29. Oktober 2015

Pläne zur Boulevardgestaltung, 1. BA

(Stand – Ausführungsplanung / nur nachrichtlich und nicht rechtsverbindlich)

………………………………………………………………………………………………………….

22. Oktober 2015

Der Kanalbau hat begonnen

P1080881

Der 1. Schmutzwasserschacht ist gesetzt, parallel dazu läuft die notwendige Grundwasserabsenkung. Im Bereich des Rathauses und der Breite Straße (Ecke Spielcasino) wurde die Niederdruckgasleitung getrennt und teilweise vom Netz genommen.

P1080874

………………………………………………………………………………………………………….

12. Oktober 2015

“1. Spatenstich” am Boulevard

Die gemeinsame Baumaßnahme der Stadt Luckenwalde und der NUWAB GmbH beginnt am 12. Oktober 2015 und wird voraussichtlich bis Ende 2017 dauern. Der 1. Bauabschnitt umfasst den Abschnitt Boulevard zwischen Theaterstraße bis einschließlich Dahmer Straße. Begonnen wird an der Ecke Theaterstraße / Lämmergasse mit der Verlegung von Abwasserleitungen. Die Bauarbeiten finden anfangs überwiegend in der Theaterstraße statt, ab 2016 geht es dann auf der südöstlichen Boulevardseite bis zur Dahmer Straße weiter. Anschließend folgen dann nach derzeitigem Abstimmungsstand mit der ausführenden Firma der Abschnitt Dahmer Straße und die nordwestliche Boulevardseite. Mit der Baudurchführung wurde als Hauptauftragnehmer die Firma Eurovia beauftragt, aber es werden zukünftig auch eine Vielzahl weiterer Firmen in den speziellen Fachgewerken auf der Baustelle arbeiten.

plan_1_spatenstich

Bauabschnitte 1. BA im Bereich Baubeginn

Bevor es an die eigentliche Oberflächengestaltung geht, werden fast alle unterirdischen Leitungen erneuert. Neben dem Schmutzwasserkanal werden Regenwasser-, Trinkwasser-, Gas-, Strom-, Fernwärme- und Telekommunikationsleitungen ausgetauscht. Ferner wird ein unterirdisches Leerrohrsystem für u.a. die Stromversorgung bei Festveranstaltungen verlegt. Die Leitungsverlegung erfolgt in der Regel so, dass nach dem Einbau der neuen Leitung der jeweilige Hausanschluss an die neue Leitung angeschlossen und erst dann die alte Leitung ausgebaut wird. Damit wird die fast ständige Ver- und Entsorgungssicherheit gewährleistet. Anschließend erfolgt der gleiche Ablauf mit der nächsten Leitung, welche dann oft in der Trasse der eben genannten ausgebauten Leitung liegt. Durch diesen großen Umfang an Arbeiten, welche auch unter archäologischer Begleitung erfolgen, ist eine lange Bauzeit zu erwarten. Wir bitten daher schon jetzt um Geduld und Verständnis. Auch für mögliche und notwendige kurzzeitige Unterbrechungen in der u.a. Strom- und Wasserversorgung, über welche aber separat informiert wird (Havarien ausgenommen). Die Oberflächengestaltung erfolgt aufgrund denkmalrechtlicher Vorgaben in Anlehnung an den vorhandenen Bestand mit großformatigen Betonplatten. Die Anbindung an die Gebäude soll geringfügig so verändert werden, dass anschließend möglichst viele Eingänge barrierefrei sind. Bei Gebäuden mit zwei und mehr Eingangsstufen bzw. mit zu schützender historischer Fassade ist dies aber aus Gründen des Denkmalschutzes nicht immer möglich. Bei einigen Gebäuden ist eine kleine Rampe vorgesehen, hier erfolgt eine separate Abstimmung mit dem Gebäudeeigentümer. Durch die Baumaßnahme werden alle anliegenden Haushalte phasenweise tangiert, aber es wird immer eine fußläufige Verbindung hergestellt, die Geschäfte werden auch immer fußläufig erreichbar sein. Für den Verkehr gesperrt sind dann die Theaterstraße und entsprechend dem Baufortschritt die Fahrwege auf dem Boulevard sowie der Dahmer Straße. Teile der Lämmergasse und des Parkplatzes Kleiner Haag werden ebenfalls für die Baustelle als Lagerfläche benötigt. Grundstückszufahrten werden so weit wie möglich freigehalten. Kurz nach Baubeginn werden in einer Bürgerversammlung die vorgesehenen Arbeiten und Planungen detailliert erläutert. Die Informationsveranstaltung findet am 29.10.2015 um 19 Uhr im Luckenwalder Kreishaus, Am Nuthefließ 2 statt. Insgesamt kostet die Sanierung 1,9 Mio. Euro. 1,55 Mio. Euro muss die Stadt aufbringen, wobei Fördermittel aus dem Bund-Länder-Programm Aktive Stadtzentren (ASZ) fließen, so dass die Stadt einen Eigenanteil von 500.000 Euro und die Nuwab von 388.000 Euro aufbringen muss.

………………………………………………………………………………………………………….

7. Oktober 2015

Baumaßnahme am Luckenwalder Boulevard beginnt mit Schwingungsmessungen

Auch wenn der Bagger als weithin sichtbares Symbol der Boulevard- Baustelle „noch nicht allzu viel Erde bewegt hat“, so sind die Bauarbeiten dennoch in vollem Gange. Als vorbereitende Maßnahme wird getestet, welche Verdichtungstechnik eingesetzt werden muss, um optimale und vibrationsarme Arbeiten durchführen zu können. Probefeld 4 x 41An drei Stellen wurde in der Größe von 4 x 4 m der Plattenbelag aufgenommen, um am 9.10. im Versuch die Vibrationstechnik zum Einsatz zu bringen. Auf diese Weise wird die Ausbreitung der Schwingungen in dem tatsächlich vorgefundenen gewachsenen Baugrund mit all seinen spezifischen Eigenschaften vor Ort festgestellt. Anhand der Planung und des Baugrundgutachten wurde bereits der zu erwartende Einwirkungsbereich der künftigen Baumaßnahmen auf die in diesem Areal befindlichen Gebäude ermittelt. Um nicht später über den Zustand der Häuser vor Beginn der Tiefbaumaßnahme streiten zu müssen, wurde außerdem eine Bestandaufnahme als Beweissicherung durchgeführt. Trotz aller Sorgfalt bei der Auswahl der Technik und in der Ausführung kann dennoch nicht ausgeschlossen werden, dass Schwingungen und Erschütterungen während der Baumaßnahme auftreten. Deshalb werden am kommenden Freitag an ausgewählten Objekten Schwingungsmessungen durchgeführt, um Rückschlüsse auf die Erschütterungen zu ziehen und um im Anschluss die optimale Verdichtungstechnik einsetzen zu können. Ab kommender Woche beginnen dann die eigentlichen Tiefbauarbeiten an der Ecke Lämmergasse / Theaterstraße. Stadt Luckenwalde Die Bürgermeisterin

………………………………………………………………………………………………………….

5. Oktober 2015

 

 

Endlich geht es los – Sanierung des Luckenwalder Boulevards

Am 5. Oktober 2015 beginnt offiziell die Sanierung des Luckenwalder Boulevard. Nach langen Abstimmungsverfahren u. a. mit der Denkmalschutzbehörde und der Naturschutzbehörde kann Anfang Oktober das Großprojekt starten. Die Firma EUROVIA VBU GmbH aus Kolkwitz hat den Auftrag für den ersten Bauabschnitt erhalten. Dieser ist in mehrere Teilabschnitte unterteilt. Start der Baumaßnahme ist in der Theaterstraße zwischen dem Kleinen Haag bis zum Anschluss an den Boulevard. Dieser Abschnitt, sowie der Parkplatz am Kleinen Haag sind ab dem 5. Oktober gesperrt. Anlieger können ihre Grundstücke erreichen und auch die fußläufige Verbindung bleibt bestehen. In der ersten Woche wird zunächst die Baustelle eingerichtet, die Baustellenzufahrt angelegt und an einigen Stellen werden Schwingungsmessungen durchgeführt. Dadurch will man die zu verwendenden Baumaschinen auf den Zustand der anliegenden Gebäude abstimmen, um Schäden durch die Baumaßnahme zu vermeiden. In der 42. Kalenderwoche beginnt der eigentliche Ausbau mit der Verlegung von Leitungen an der Ecke „Lämmergasse“/Boulevard. Alle Fragen, die sich bezüglich der Boulevardsanierung eventuell noch ergeben, können am Donnerstag, den 29. Oktober 2015 bei einer Informationsveranstaltung um 19 Uhr im Kreishaus gestellt werden. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Verantwortlichen der Baumaßnahme werden Rede und Antwort stehen, sowie den konkreten Bauablauf erläutern. Mit der nächsten Pelikanpost wird zudem eine Postkarte mit den ersten wichtigsten Informationen zum Baugeschehen an die Anwohner und Gewerbetreibenden der Breiten Straße und an interessierte Bürgerinnen und Bürger verteilt. ………………………………………………………………………………………………………….

Sicherer Schulweg

Schulwegkonzeption im Zuge der Sanierung des Luckenwalder Boulevards ln der 41. Kalenderwoche beginnt offiziell die Sanierung des Luckenwalder Boulevards. Die Firma EUROVIA VBU GmbH aus Kolkwitz hat den Auftrag für den ersten Bauabschnitt erhalten. Dieser ist in mehrere Teilabschnitte unterteilt. Start der Baumaßnahme ist in der Theaterstraße zwischen dem Kleinen Haag bis zum Anschluss an den Boulevard. Dieser Abschnitt, sowie der Parkplatz am Kleinen Haag sind ab dem 5. Oktober gesperrt.

Zum Vergrößern bitte auf den Plan klicken!

Ab dem 12. Oktober beginnt der eigentliche Ausbau mit der Verlegung von Leitungen an der Ecke “Lämmergasse”/Boulevard und dem Einsatz schwerer Technik. Die Stadtverwaltung schlägt nach Rücksprache mit der Schulleitung vor, dass Sie Ihr Kind dazu anhalten, die Baustelle zu meiden und einen neuen Schulweg einüben. Führte der bisherige Schulweg über den Boulevard und über das Teilstück Theaterstraße bis zum Kleinen Haag, so empfehlen wir nun den Weg über den Markt, Baruther Str. und Kleiner Haag. Der vorgeschlagene Weg quert dann wie bisher an der Fußgängerampel Kleiner Haag die Straße.

………………………………………………………………………………………………………….

Parkplatz Kleiner Haag

Dieser ist ab gestern gesperrt. Der Parkplatz dient nunmehr als Baustelleneinrichtung (BE) für die Baufirma. Anwohner der rückwärtigen Grundstücke Breite Straße 40-43 kommen über ihre rückwärtigen Zufahrten auch weiterhin auf die Grundstücke, die Garagen sind ebenfalls weiterhin erreichbar. Der Parkplatz Kleiner Haag erhält zudem eine neue Zufahrt vom Kleiner Haag aus. Die BE wird für die gesamte Bauzeit des 1. Bauabschnittes auf dem Parkplatz bestehen bleiben. P1080825  P1080827

luckenwalde_telefon

Postkarte_A6.indd (c) www.werbung-luckenwalde.de

Schulwegkonzeption

Schulweg